Der Schlagabtausch geht weiter.

Der Machtkampf zwischen den NGOs und kambodschanischen Regierungsstellen geht in eine weitere Runde.

Das kambodschanische Aussenministerium hat zwei weitere Zivilorganisationen, das NGO Forum und die NGO “Bridges Across Borders” vorgeladen mit dem Vorwurf des Aufwiegeln der Bevölkerung im Rahmen ihrer Tätigkeit rund um die Erneuerung des kambodschanischen Eisenbahnnetzes. Die Regierungsstellen erwarten, dass die beiden NGOs ihre Tätigkeit in Kambodscha überdenken und entsprechend neu ausrichten.

Zuvor ist bereits die NGO Sahmakum Teang Tnaut (STT) mit der härteren Gangart der kambodschanischen Behörden konfrontiert worden: bis mindestens Ende Jahr ist ihre Tätigkeit in Kambodscha offiziell suspendiert.

Heute nun erscheint in der kambodschanischen Presse eine ganzseitige Anzeige von 130 Organisationen, die das Vorgehen der Regierung verurteilen.

Hintergrund-Informationen:

Phnom Penh Post, Aug 23, 2011

About these ads