Gold Rush in Kambodscha.

Fast hysterische Ausmasse soll die Suche nach einem versteckten Goldschatz der früheren Khmer Rouge angenommen haben.

Khmer Rouge Gold Rush


Als die Roten Khmer 1975 die Hauptstadt Phnom Penh einnahmen, sollen sie die Keller der damaligen Nationalbank von Kambodscha gesprengt und das Gold irgendwie irgendwo ausserhalb versteckt haben. Und so entstehen immer wieder Gerüchte, die einen wahren Goldsucher-Rush auslösen.

Auch diesmal ist es nicht anders.Irgendwo m Westen Kambodschas, in der Provinz Pursat, sollen sie vergraben sein, mehrere Hundert Kilogramm Gold.

Und so suchen Hunderte von Kambodschanern nach dem Schatz, bekämpfen sich gegenseitig. Das hat nun die Behörden auf den Plan gerufen um die öffentliche Ordnung wieder herzustellen.

“Wenn überhaupt was gefunden würde, wäre ohnehin der kambodschanische Staat der rechtmässige Besitzer, versucht die Provinzregierung zu beruhigen.

Na ja, ob das genügt?

Quelle:

About these ads